Fahren in der Gruppe

Hier die wichtigsten Regeln zum Fahren in der Gruppe, die mögliche Gefahrenquellen ausschließen sollen:

1. Nicht die Spur wechseln, ohne sich vorher zu vergewissern, ob diese frei ist, und ohne ein Handzeichen zu geben! Auch nicht unvermittelt ohne Not nach rechts oder links ausweichen.

2. Alle Richtungsänderungen und Gefahrenpunkte durch Handzeichen anzeigen und unbedingt bis ans Gruppenende weitergeben.

3. In der Gruppe – egal ob Verband oder Einerreihe – wird möglichst kompakt / eng nebeneinander und immer bremsbereit fahren, d.h. die Hände befinden sich am Bremshebel! Unnötig heftige (Brems-) Manöver sind unbedingt zu vermeiden. Bei Annäherung an eine rote Ampel / Stoppschild moderat abbremsen.

4. Jede Absicht einer Verlangsamung sollte mit einem gehobenen Arm vorbereitet werden. Erst den Arm heben, dann Tempo herausnehmen oder bremsen! (natürlich nur, wenn die Situation es noch zulässt, d.h. keine akute Notwendigkeit eines plötzlichen Bremsens besteht).

5. Die gleiche Regel gilt im Fall einer Panne, bei der man auch nur allmählich das Tempo reduziert und die Verlangsamung durch das Handzeichen und ggfls. dem Ruf „PANNE“ vorbereitet. Die Gruppe stoppt auch nicht sofort, sondern erst an einer Stelle, an der ohne Gefahr für den Verkehr viele Personen anhalten können. Erst dann kehren einige zum Ort der Panne zurück, um zu helfen.

6. Beim Abbiegen oder Passieren vorfahrtsberechtigter Strassen „frei“ rufen, wenn für nachfolgende Radfahrer(innen) ein gefahrloses Passieren der Strasse möglich ist – der Hinweis darf nur gegeben werden, wenn wirklich „frei“ ist, ansonsten besser keinen Hinweis! Jeder muss dann selbst die Situation einschätzen.

7. Nicht ohne Notwendigkeit in der 3. (oder 4.) Reihe fahren! Beim Überholen der Gruppe sich vergewissern, ob von vorne (Gegenverkehr) oder hinten (überholende Autos) keine Gefahr besteht. Nicht die Mittellinie überqueren!

8. Nicht rechts überholen! Ist das unvermeidlich, sich unbedingt lautstark bemerkbar machen! Das gilt auch beim gleichmäßigen Fahren im Pulk!

9. Die führenden Fahrer legen fest, ob in einer Einer- oder Zweierreihe gefahren wird und geben es durch Handzeichen (siehe unten) und Rufen bekannt. Die anderen geben es bis ans Gruppenende weiter. Die Entscheidung der vorderen Fahrer wird ohne Zögern akzeptiert und nicht diskutiert.

10. Nach Stopps erst losfahren, wenn alle dazu bereit sind!

11. Es gelten die unten abgebildeten Handzeichen.

12. Der Führungswechsel in der Gruppe wird so durchgeführt:
die beiden Führenden machen rechts und links Platz. Man sollte es ihnen ermöglichen, sich ziemlich vorne (2. oder 3. Reihe) wieder einordnen zu können, damit die Vierspurigkeit schnell wieder aufgehoben wird.

Wichtige Handzeichen:

Einerreihe fahren   Zweierreihe fahren  
Hindernis links   Hindernis rechts  
Stopp    
nach rechts ausweichen    
nach links ausweichen  
Fahrt verlangsamen    

 

Quelle: RTC Rodenkirchen